Peter Siegenthaler
Thuner Gemeinderat und Berner Grossrat

Wählen allein macht noch keine Demokratie
B. Obama

Sehr geehrte Damen und Herren

Ich bedanke mich für die Wiederwahl in den Gemeinderat. Dank Ihnen darf ich die vierte Amtsperiode in Thun beginnen. Ich freue mich darauf. Leider ist es nicht gelungen, für die SP den zweiten Gemeinderatssitz zu halten. Sehr gerne hätte ich mit Margrit Schwander zusammen diese Arbeit geleistet. Ich danke ihr für die Bereitschaft zur Kandidatur und das sehr grosse Engagement während der Wahlkampf-Zeit. Auch Katharina Ali-Oesch verdient für ihren unermüdlichen Einsatz zugunsten der Partei den herzlichsten Dank.

Thun soll weltoffen, tolerant und friedlich sein. Dieser Wunsch muss aber mit Regeln begleitet werden, welche einzuhalten sind.
Meine Freiheit endet dort, wo die Freiheit des Anderen beginnt – nichts Neues, aber immer noch treffend. Thun wird das sein, was wir daraus machen.

Gerne nehme ich Ihre Hinweise und Kommentare entgegen. Ich freue mich auf den persönlichen und direkten Kontakt. Ich finde dies immer noch die verbindlichste Form um allfällige differente Meinung auszutauschen. All die anderen Möglichkeiten der Kommunikation sind mir ferner.
„Wähler statt Follower“ stand in einem Artikel zum Abschied von Alexander Tschäppät.
Ja, liebe Wählerin, lieber Wähler, ich habe dies auch lieber.

Peter Siegenthaler

 

Sie finden hier alle Dienstzweige, die meiner Direktion zugeordnet sind.